Bruno

Alter: 2 Jahre

Rasse: Silberner Labrador

Größe: 35 kg, ca 60 cm

Geschlecht: männlich

Kastriert: ja

Hundeverträglich: nach Sympathie

Katzenverträglich: nicht bekannt

Kinder: ja

Standort: 23730 Neustadt in Holstein (SH)

Update: Brunos Trainerin Zita hat ihn mit Kindern getestet und es hat sich herausgestellt, dass er mit kleinen Persönchen hervorragend zurecht kommt 🥰 Vielleicht wird unser Sorgenkind ja doch noch zu einem richtigen Familienlabrador... *-Mischling Brunos Trainerin Zita, in dessen Obhut er sich befindet, berichtet: Karl BrunoBrenoBranson Bob wohnt jetzt seit ca einem Monat bei mir und es wird Zeit mal einen aktuellen Text zu verfassen. Bruno kam mit den Worten „er attackiere Menschen und Hunde“. Einen Auslöser konnte man nicht nennen. Mittlerweile lässt sich dies hier gut eingrenzen. Er hat im Erstkontakt mit fremden Menschen die Strategie gehabt, diese mit Bellen und Abschnappen auf Abstand zu halten. Dies geschieht lediglich, wenn diese proaktiv in den Kontakt mit ihm gehen. Passanten auf einem Spaziergang etc. werden nicht verbellt. Bei Besuch von fremden Frauen reagiert er bei mir mittlerweile gar nicht mehr aggressiv, sondern freut sich über Streicheleinheiten. Auch bei Männern zeigt er seine alten Strategien weniger. Mit Hunden ist er grundsätzlich verträglich, wobei er Rüden gegenüber sehr klar auftritt und seine Grenzen deutlich formuliert. Er macht das jedoch keineswegs übertrieben und droht auch klar vorher mit Knurren. Ich empfinde ihn als Zugewinn für meine Hundegruppe und könnte ihn mir sehr gut als Mitarbeiter für Hundebetreuende vorstellen. Futter ist ihm sehr wichtig. Er dreht dabei ganz gerne hoch und neigt auch dazu dieses gegen Hunde zu verteidigen. Je nach Sympathie ggü des anderen Hundes tritt dieses Verhalten unterschiedlich stark auf. Mit meiner Hündin kann er problemlos gemeinsam gestreutes Futter suchen. In Konflikten lässt er sich nicht die Butter vom Brot nehmen, haut aber auch nicht wahllos und unnötig zu. Gegenüber Menschen verteidigt er bei mir nichts. Es ist aber nicht auszuschließen, dass er dies bei entsprechenden Lücken im Erziehungssystem versucht. An seine eigenen Menschen bindet er sich eng und ist ein wahnsinnig loyaler und verschmuster Hund. Sein Grundgehorsam ist ausbaufähig, da er aber grundsätzlich seinem Menschen gefallen möchte, kann man da mit Training sicher sehr viel erreichen. In reizarmer Umgebung ist er gut abrufbar und läuft bei mir an überschaubaren Orten problemlos frei. Ich sehe ihn auch bei sportlichen Hobbys oder als Dogwalker-Hund. Bruno ist ein aktiver Hund, der aber gleichzeitig keinerlei Schwierigkeiten hat mitten in der Hundegruppe ein Schläfchen zu halten. Weitere Hunde in seinem neuen Haushalt braucht er nicht, stellen aber auch bei klar aufgestellten Regeln kein Problem dar. Bei Rüden entscheidet die Sympathie, ist aber nicht pauschal auszuschließen. Zu Katzen oder anderen Tieren kann ich keine Aussagen machen, könnte man bei Interesse aber testen. Bewegungsreizen, wie Bälle werfen, kann er nicht widerstehen. Das sollte im zukünftigen Zuhause definitiv unterlassen und gerne auch noch weiter geübt werden, damit er lernt seinen Impulsen nicht nachzugehen. Zum alleine bleiben kann ich hier wenig Angaben machen, kann mir aber gut vorstellen, dass er das leisten kann. Kaputt machen tut er hier gar nichts, allerdings klaut er essbares. Seinen Maulkorb trägt er problemlos. Mit Umweltreizen zeigt er keinerlei Schwierigkeiten. Auto fahren tut er problemlos und ruhig. Bruno würde sich auch in einer Großstadt gut zurecht finden."

Bruno kann auf seiner Hundepension in 23730 Neustadt in Holstein besucht werden.